Lesung

Dienstag, 2. Mai 2006

Podcast online

Y-Bloglesung28-04-2006Das Warten hat sich gelohnt. Dennis hat sich absolut ins Zeug gelegt und sich richtig Mühe gemacht. Der Podcast der Mainzer Lesung ist nun fertig und downloadbereit.
Ebenfalls einen Klick wert: die Bilder !

Dennis, danke für deine Mühe!

Sonntag, 30. April 2006

Gelesene Texte am 28. April 2006

- Zusammenfassung der BrotherSister-Tour
(für Barcelonaliebhaber hier download der PP-Datei mit Bildern (WinRAR)).

- Meine erste Leiche

- Die Zimmerzigeunerin

-Single - mittendrin statt nur dabei


Vorab gibt’s hier schon mal als “Appetizer” eine kleine Collage von Besucherstimmen (mp3, ca. 2,6 MB) und drei Kurzinterviews am Stück (in der Reihenfolge: Der Haken, Ynnette und Gerrit van Aaken) (mp3, ca. 4,7 MB).

"Ist das geil"

So schoß es mir durch den Kopf, während ich die Zeilen vom Barcelona-Besuch vorlaß. Dieses Gefühl, was der (O-Ton-Dahlmann) "Rampensau" wohl sehr nahe kommt. Das Publikum war mucksmäuschenstill; lachte, kichert, gluckste und applaudierte an den richtigen Stellen. Es waren nicht viele , aber dafür wohl genau die richtigen. Meine Familie hörte man mal wieder am deutlichsten heraus :-)
Doch auch meine wichtigsten Freunde mit und ohne Anhang, eine Arbeitskollegin uns sogar meine Chefin waren da. Ich freute mich über jeden einzellnen! Auch einige wenige Blogger/innen erkannte ich unter den Zuhörern.

Der Herz pochte recht laut, das Textblatt zitterte ein wenig, doch das Gefühl war gigantisch. Das Lesenüben hatte sich gelohnt, nun wollte ich lesen und zugehört werden. Ich glaube, ich habe Blut geleckt und will das wieder machen!

Ein wenig beeindruckt war ich ja schon, als der Initator, Herr Schwarzer von doppelklicker.de , uns eingangs erzählte , dass der Wirtschaftminister aus Mainz die "Eingangsrede" halten würde. Gottseidank kam da keine politische Wallkampfrede, sondern ein selbstverzapfter Blogeintrag, der doch zum Schmunzeln einlud.

Nun also war ich dran und begann mit einer Zusammenfassung der Barcelona-BrOther&SistAr-Tour.
Das rote Sofa, dessen roter Samt immer mehr verrutschte und das schwarze Leder entblößte war recht gemütlich. die Stehlampe aus, aber stilecht häßlich. . Das Mikro wollte ja auch meine Stimme einfangen, sodass ich mich nicht lasziv auf dem Sofa hinfletzen konnte.
Danach war das Eis gebrochen und der Großteil des Lampenfiebers war weg.

Der Haken, war mir vorher eigentlich nur unzureichend bekannt. Doch seine tiefschwazen sarkastischen Einträge gab er klasse zum Besten.

The Saint war wohl ebenfalls ziemlich aufgeregt. Er laß schnell, fast zu schnell. Wer nicht auf den Lesungszug aufsprang und konzentriert zuhörte , verpasste die melancholische Stimmung, den traurig-schönen Inhalt. Mir ging nur durch den Kopf, "Ja, das Gefühl kenne ich auch ein bisschen." Gerne hätte ich mehr gehört.
Wobei dieses "Mehr, bitte mehr" dachte ich eigentlich bei jedem. Genuß für die Ohren und die Augen waren die Texte; die alle so unterschiedlich, vielseitig, aber keinesfalls uninteressant waren.

Ich Interessiere ich mich weniger für Webdesign und noch weniger für Fußball. Doch lauschte und schaute ich gebannt Gerrit`s Vortrag. Die Kommentare zu den einzelnen Logos waren bissig, knapp und treffsicher.
Ich lernte dazu und Gerrit schulte ein wenig den Blick für das Wesentliche.

Don Dahlmann las unter anderem erfrischend übertrieben von seinem Friseurbesuch. Die Stimme sehr angenehm, ruhig und schon professionell. Man spürte, dass Herr Dahlmann öfter liest.

Doch auch Herrn Bandini hing ich an den Lippen. Dieses feixe Grinsen im Gesicht, ....
Liest man nur die Texte im Blog, so wirkt er meist gänzlich seriös. Live strahlt er den Schalk im Nacken aus, was sich auch auf die Stimme überträgt.

Der Raum der Kasematte war mit den Kerzen und der Atmosphäre des alten Gemäuers gemütlich urig, aber kalt. So dass ich beim anschließenden Gespräch Bedenken hatte mit aufkommenden Zähneklappern ins Mikro zu sprechen.
So war mir lieber nach einem heißen Tee, als nach der greifbar näheren Apfelsaftschorle.
Ursprünglich hatte ich ja gedacht, ein wenig zu zappeln, oder notfalls ins KUZ zu fahren. Doch Lesungen scheinen anstrengend zu sein, oder mir war einfach nur kalt. So war ich doch relativ früh im Bett und schlief zufrieden mit mir und der Welt ein.

Für uns, war die "Arbeit" damit beendet, für patschanka geht sie noch weiter. Danke dafür und die vorherige Organisation.

Ich bin wahnsing gespannt auf den Podcast, Kommentare, Fotos und Senfbeigaben.

Dankeschön!

Donnerstag, 27. April 2006

Ich habe fertig

So knapp 10 -15 Leute von denen ich weiß, dass sie kommen. (Freunde, Verwandte, Bekannte, Kollegen)
Ob der Gedanke an sie eher beruhigt, oder den Puls hochschnellen lässt entscheide ich erst morgen abend um 20 Uhr.
Die Texte habe ich vor kurzem nochmal auf den Kopf gestellt. Ein par mal lesen geübt, die Zeit gemessen.
Nun bin ich zufrieden mit mir. Es kann losgehen.

Ich freue mich riesig!

Dienstag, 25. April 2006

Ortsbegehung

Naja zumindest von außen weiß ich schon mal, wo ich die Kulturkasematte finde. Eigentlich wollte ich mal reingehen, aber sie ist erst ab Donnerstag wieder offen.
Langsam scheint es ernst zu werden. Das Bauchkribbeln, bzw der erhöhte Pulsschlag wird eigentlich nicht weniger, wie erhofft. Zudem mir so langsam doch nicht gerade wenige Menschen aus meinem Umfeld mitteilen, dass sie kommen werden. Und Dann noch der Gedanke an da sMikrofon......
Meinen Gruppenkolleginen habe ich schon versprochen eine private Lesung meiner Texte zu machen, da sie beide nicht kommen können. Was ich wirklich sehr schade finde.

Nun heißt es also lesen üben und menthales Training.
Oohhhhhhhhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmm

Donnerstag, 23. März 2006

Bloggerlesung in Mainz

Ich freu mich wie ein Keks und fühle mich geehrt:

Aktuelle Beiträge

Eine der besten Filmszenen...
Hi, hab grad nach genau dieser Szene geckuckt. Hatte...
Michi (Gast) - 4. Mrz, 22:41
Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
MM Lebenskette
Liebe Ynnette, die Montessori Kette schaut wirklich...
Karin (Gast) - 25. Jan, 12:24
Schade eigentlich, findest...
Schade eigentlich, findest Du nicht? gerade diese...
Jule (Gast) - 25. Sep, 22:08
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19

Ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gedenken

Mein Senf bei Anderen

Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19
in pdf
http://www.epubli.de/proje cts/anleitung/stepbystep Was...
Ynnette - 1. Mrz, 17:26
O wei
Das macht echt Angst! Dankeschön fürs zeigen!
Ynnette - 24. Jan, 19:57
Dankeschön, ihr...
Lara: alles wird gut. Mein Optimismus ist nach wie...
Ynnette - 23. Jan, 10:43

bilder

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Ynnette tagged with Ynnette. Make your own badge here.

Web Counter-Modul


Status

Online seit 4524 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mrz, 22:41

Suche

 

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

RSS Box


16 Pfoten
about
Arbeit
Bohnen
cameracleaning
Chatnotizen
d.
Entfruster
Erinnerungen
Erkenntnis des Tages
Fotografie
Fundstück
Hochzeit
Kindermund
Lesung
Manchmal...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren