Sonntag, 31. Januar 2010

Kinofilm "Sherlock Holmes"

Abenteuer, Witz, Spannung, Erotik, ... für jeden ist was dabei. Der Filmschnitt ist eigenwillig, aber absolut passend und unterstreicht den Filmgenre zum Miträtseln. Das Holmes drogensüchtig ist wußte ich bereits aus einer Vorlesung einer seiner Eskapaden durch den Vorleser.net.
Doch Watson habe ich noch nie so erfrischend gleichberechtig erlebt. Nüchtern, sarkastisch, begabt und schlagfertig. Holmes absolut gewachsen und gar nicht untertänig im Schatten stehend. Ein Team mit einer ausgleichenden Symbiose und Stil, der das Siezen gar nciht in Frage stellt.

Ist der Fall gelöst, kann man sich den Film eigentlich gut noch einmal anschauen, um entspannter auf andere Feinheiten achten zu können.
Absolut Sehenswert!

Frühstück

Er hat den Frühstückstisch gedeckt, während sie faul auf dem Sofa liegend im Krimi vertieft war. Inspizierend schweift sie über Butter, Brot und verschiedene Gläser um die Anwesenheit aller wichtigen Ingredienzen zu überprüfen. Er nähert sich ebenfalls dem Tisch.

Sie: "Milch?"
- Er hebt den rechten Arm mit der Milchtüte in der Hand.
Sie: "Zucker?"
- Er hebt den linken Arm mit dem Zucker in der Hand.

Beide Grinsen und lachen und kommen sich vor, wie ein altes Ehepaar.

"Leben ist das was passiert, wärend du Pläne machst"

Zum Erwachsenwerden und Erwachsensein gehören immer wieder Momente, die ein wenig Angstbesetzt sind. Man macht sich Gedanken, wo möchte man sich in ein paar Jahren sehen, wie sieht man sich in größeren Zeitabschnitten. Auch das "wo" ist nicht unerheblich und vor allem mit "wem".
Ursprünglich wollte ich heute früher zuhause sein, um noch ein wenig Zeit für mich zu haben. doch das Gespräch auf dem Sofa war viel zu interessant und auch zu wichtig, um es einfach zu unterbrechen.
immer wieder haben Flo und ich solche Gespräche. Immer wieder bauen, planen wir unsere Zukunft. Was anfänglich ein gegenseitiges abscannen war, um sich zu beschnuppern und einzuschätzen wird nun konkreter.
Erstmalig setze ich mich ernsthaft nun mit dem Gedanken auseinander mit jemanden zusammen zuziehen und gemeinsame Finanzen zu haben.
Ganz klar leben zwei Singles teuer, als ein Paar in einer gemeinsamen Wohnung. Doch so einfach ist das gar nciht. Schließlich sind bei uns auch die Katzen unter einen Hut zu bekommen. Ganz klar habe ich hier die Priorität gesetzt Merlin als alten Herren nciht mehr in sie Stresssituation bringen zu müßen sich mit zwei 2 Jährigen arrangieren zu müßen und sich seinen Rang ablaufen lassen zu müßen. Dafür habe ich die Verantwortung für sein Wohl übernommen, als ich ihn zu mir geholt habe.
Und so groß ist seine Lebenserwartung - ganz nüchtern betrachtet - mit seiner Nierenerkrankung nun eben nicht mehr.

Doch es sind auch viele Gespräche notwendig um Lösungen zu finden, da Flo und ich nun völlig unterschiedliche Gehälter haben.
Auch wenn es noch ein dauern wird, bis wir zusammenziehen, sind die Gedanken dahingehend nun verändert. Ich brauche hier keine großen Sofapläne mehr zu schmieden, wenn ich doch irgendwann in Absehbarer Zeit eines mit Flo kaufen werden. (Nur so als Beispiel)

Wir kommen beide aus ziemlich unterschiedlichen Erfahrungsbereichen in unserer sozialen Herkunft. Sind komplett unterschieldich geprägt. Die Unterhaltung über die dadurch entstandenen Wertvorstellungen sind spannend. Und Schmunzeln muß ich über unsere Gemeinsamkeiten in Vorstellungen, Idiologien, Hobbys, Interessen oder Zukugsplänen.
Der Gedanke mit einem nun greifbaren Menschen mein Leben zu Teilen ist schön. Aber irgendwie auch ungewohnt, ein bisschen angstbehafftet, aber irgendwie auch die Realisierung genau der Vorstellungen, die ich mir vor 10-15 Jahren so vorgestellt habe bei der Vorstellung "Wie ich mich dannunddann sehe".

Leben muß man flexibel, aber so ein paar Pläne die man geschmiedet hat, sie können tatsächlich auch genauso wahr werden. In der Vorstellung zurückdenkend war der Partner nur eine Schablone. Ein Irgendwer. Und nun langsam nimmt meine Zukunft Formen an mit einem ganz bestimmten Menschen.

Aktuelle Beiträge

Eine der besten Filmszenen...
Hi, hab grad nach genau dieser Szene geckuckt. Hatte...
Michi (Gast) - 4. Mär, 22:41
Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
MM Lebenskette
Liebe Ynnette, die Montessori Kette schaut wirklich...
Karin (Gast) - 25. Jan, 12:24
Schade eigentlich, findest...
Schade eigentlich, findest Du nicht? gerade diese...
Jule (Gast) - 25. Sep, 22:08
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19

Ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gedenken

Mein Senf bei Anderen

Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19
in pdf
//www.epubli.de/proje cts/anleitung/stepbystep Was...
Ynnette - 1. Mär, 17:26
O wei
Das macht echt Angst! Dankeschön fürs zeigen!
Ynnette - 24. Jan, 19:57
Dankeschön, ihr zwei
Lara: alles wird gut. Mein Optimismus ist nach wie...
Ynnette - 23. Jan, 10:43

bilder

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Ynnette tagged with Ynnette. Make your own badge here.

Web Counter-Modul


Status

Online seit 6336 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mär, 22:41

Suche

 

Archiv

Januar 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
13
14
16
19
20
21
23
24
25
27
28
 

RSS Box


16 Pfoten
about
Arbeit
Bohnen
cameracleaning
Chatnotizen
d.
Entfruster
Erinnerungen
Erkenntnis des Tages
Fotografie
Fundstück
Hochzeit
Kindermund
Lesung
Manchmal...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren