Samstag, 13. November 2010

Ringe gucken

Flo und ich waren vorhin auf der Hochzeitsmesse. Hm, hatten uns beide mehr von erhofft. Mächtig klein das Ganze. Also für den Begriff "MEsse"
Aber diverse Adressen von Brautkleidern habe ich nun schon mal in ebensovielen Tüten und Papiertäschen, inklusive Schokotäfelchen.

Beim zweiten Mal herumlaufen entdeckten wir die Ringschmiede. Ringe selber machen. Ja!
Die Größe und die Breite ist ja noch relativ schnell entschieden, bzw ist durch die anatomischen Gegebenheiten vorgegeben. Aber alles andere. Pühhhh...
Das fängt schon bei den Materialien an, geht weiter über die Form, sonstigen Schnickschnack und Schwünge, Materialmixe und endet in Materialoberflächen von matt, frostierend oder angeraut.

Dazu kommt, für mich, aber wohl auch für Flo ist es ein sehr merkwürdiges Gefühl einen Ring an seiner Hand zu sehen.

Der Termin ist nun gemacht für ein weiteres Gespräch, unsere Hausaufgaben haben wir bekommen. Im Gespräch bahnte sich dann aus dem Bauch heraus bei uns beiden ein schicker Kompromiss aus verschiedenen Wünschen an.

Amys Annäherung

Hatte eben fast Pippi in den Augen:
Tommy links auf dem Schreibtisch, Merlin rechts auf den Schreibtisch. Ich davor mit Blick auf den PC. Amy hüpft mit einem Plumser auf meine Stuhllehne und erkämpft sich Schrittchen für Schrittchen Merlins Nähe. Gefahr!
Ich beginne beide gleichzeitig am Kopf zu kraulen, weiß ich doch was passiert, wenn keine psychologische Unterstützung in solchen Momenten vorhanden ist.
(Merlin beansprucht seine Vorherrschaft über die Liege-Sitz-Stellfläche auf dem Schreibtisch und donnert dem Reviereindringling eine. Geht dieser ist alles gut. Geht dieser nicht, knallt Merlin noch eine, trollt sich selber und pinkelt gefrustet wo hin.)

So streichel ich also die Beiden. Amy schnuppert immer näherkommend an Merlins Kopf. Merlin schnuppert mit. Da plötzlich, ich habs genau gesehen, halte ich die Luft an. Eine Zunge! Amy leckt Merlin den Kopf. Ich bin verdutzt. Lasse nun nur noch beruhigend die Hand auf Merlins Rücken. Welch Annäherung!

Doch bald schon wird es Merlin zuviel und er donnert Amy eine. Wohl ohne Krallen - denn sie probiert es ein zweites Mal. Merlin steht auf , um zu gehen. Es ist schwierig mit dem eingreifen und mit dem Parteiergreifen. Ich handle bei sowas absolut intuitiv. Meine Logik sagt mir, das wenn Merlin nun geht er eventuell irgendwo hinpinkelt. Zusätzlich würde er ja als Chef sich trollen.
So kuschel ich ihn ausgiebig und er wird wieder entspannter. Amy hat sich getrollt und legt sich gemütlich putzend auf die Fensterbank hinter mir.
Gedanklich klopfe ich jedem von uns dreien auf die Schulter: Gut gemacht!

Die Zeiten haben sich geändert

Ich reiche gleich vorsorglich Tante B. und Tom eine symbolische Adalat zum Blutdrucksenken.:

Ich: "Wir gehen am Wochenende auf die Hochzeitsmesse"
Oma: "Messe? - dafür gibt es eine Messe?"
Ich: "Da sind ganz viele Aussteller. Und du kannst dich informieren über Brautkleider, Dekorationen, ....."
Oma: "Also wenn ich heiraten würde, ich wüßte was ich da bräuchte. Ich bräuchte dafür keine Messe"
Ich, in Gedanken die Schallplatte mit dem Milchwagen und den schweren Zeiten im Ohr: "Nee, Oma, das kannste ja nicht mehr mit früher vergleichen."
Oma: "Macht das blos nicht so teuer. Das muß doch nicht sein."
Ich: "Ja Oma.
Aber schön soll es doch werden!"

...
Oma: "Und sag dem Florian er kann sich auf den ledernen Papiereimer freuen. Sowas hat nicht jeder. Das Silber hab ich hier schon alles bereitgelegt. Ihr müßt ja nen bisschen stilvoll Essen. Kommt ja aus einem guten Haus."
Ich stelle mir bildhaft vor, wie einer der Fellnasen sich genüßlich in den ledernen Eimer hockt und sein Hinterteil lupft um das morsche Teil zu markieren. dann hat sich das nämlich ganz schnell erledigt mit dem Stilvollen Arbeitszimmer.
Ich: "Besteck haben wir ja, nur Tortenheber bräuchte ich."
Oma: "Besteck aus Silber?"
Ich: "Nee, wer soll denn das putzen?"
Oma: "Wir hatten IMMER Besteck aus Silber. Wir kommen doch aus einem kultivierten Haushalt. Da macht man sowas."
Ich, feixend: "Und wer hat das bei euch geputzt?"
Oma: "Ja ich natürlich!"
Ich: "Hattest du auch eine 40 Stunden Woche?"
Oma: "Die ersten 20 Jahre natürlich nicht. Die habe ich ja für die Kinder geopfert." (Flehentlich - Nein nicht diese Platte) "Aber dann schon"
Ich, weiter auf der Arbeitsstunde herumreitend: "Ach, du hast da 40 Stunden Vertreten?"
Oma, endlich kapierend und sich erinnernd, dass ihr Arbeitsaufkommen, dann doch nicht soooooo viel war: "Du brauchst eh eine Putze. Das schaffst du doch nicht alles. Ihr habt doch da so viele Böden und all die Fenster. ...."
Ich: "Ja Oma, alles zu seiner Zeit."

Räuberbrut

Das war MEIN Weckmann. auf den habe ICH mich gefreut. Mit Butter und Marmelade drauf.
Gestern Abend gab es sogar noch ne Extragroße Portion Futter mit Gemüse. Aber Nein, da muß die blöde Fellnase MIR MEINEN Weckmann vom Tisch holen, aus der Tüte rupfen und ihn zur Hälfte auffuttern.
auf diese Art des Teilens kann ich verzichten!



ps: Über den nächtlich zerbrochenen Desserteller vom schwedisch angehauchten Verkaufslager schweigen wir mal ganz dezent.

PPS: Vom Tierarzt 100ml vom biodingens geschenkt bekommen. Ich meinte noch ich brauche mindestens 500ml, da klärte er mich auf, dass ich das doch verdünnen muß. Dafür klärte ich ihn auf, dass man das auch ins Sofa kippen kann, er glaubte, es sei nur für Böden.
Direkt am Abend gemischt und reingekippt. Nun muß es nur noch trocknen und helfen. Der bittet um Erfolgsberichte.

Aktuelle Beiträge

Eine der besten Filmszenen...
Hi, hab grad nach genau dieser Szene geckuckt. Hatte...
Michi (Gast) - 4. Mär, 22:41
Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
MM Lebenskette
Liebe Ynnette, die Montessori Kette schaut wirklich...
Karin (Gast) - 25. Jan, 12:24
Schade eigentlich, findest...
Schade eigentlich, findest Du nicht? gerade diese...
Jule (Gast) - 25. Sep, 22:08
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19

Ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gedenken

Mein Senf bei Anderen

Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19
in pdf
//www.epubli.de/proje cts/anleitung/stepbystep Was...
Ynnette - 1. Mär, 17:26
O wei
Das macht echt Angst! Dankeschön fürs zeigen!
Ynnette - 24. Jan, 19:57
Dankeschön, ihr zwei
Lara: alles wird gut. Mein Optimismus ist nach wie...
Ynnette - 23. Jan, 10:43

bilder

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Ynnette tagged with Ynnette. Make your own badge here.

Web Counter-Modul


Status

Online seit 6328 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mär, 22:41

Suche

 

Archiv

November 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
14
15
16
17
18
20
23
25
27
29
30
 
 
 
 
 
 

RSS Box


16 Pfoten
about
Arbeit
Bohnen
cameracleaning
Chatnotizen
d.
Entfruster
Erinnerungen
Erkenntnis des Tages
Fotografie
Fundstück
Hochzeit
Kindermund
Lesung
Manchmal...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren