Sonntag, 14. Juni 2009

3. CATZENELNBOGENER RITTERSPIELE

Als ich ankam fand gerade die Markteröffnung statt.Weiter hirntem beim Umzug der Ritterschaften, Spielleuten und anderen Teilnehmern erkannte ich die Füchsin und ihren Lebensgefährten.
Der für mich sichtbare Teil des Marktes bestand aus Marktständen und viel Sitzfläche für Fressbuden und "Touristenpausierungen."
Klein und Überschaubar, wie in der Reduit? Ich war überrascht, kam aber mit vielen Händlern ins Gespräch bei der Bitte fotografieren zu dürfen. alleine schon, dass ich fragte öffnete mir Türen und tolle Gespräche. Der Sawuerker schenkte mir völlig überraschend einen Schlüsselanhänger mit einem seiner Kunstwerke.

Die Füchsin gab mir nach einer herzlichen Begrüßung den Tipp, das später noch ein Ritterschlag im Lager stattfinden sollte. Lager? Wo?

Nicht gekennzeichnet, aber dafür richtig groß gab es 500m weiter also noch ein riesiges Lager und einen großen Tunierplatz. Hätte die Füchsin mir nichts gesagt, ich hätte mich wohl mit dem kleinen Marktplatz abgegeben.

Im Lager unterhielt ich mich länger mit einem Medicus, der auf liebevolle art seine Instrumente zur Schau stellte und allgemeine Schautafeln über das Mittelalter aufgestellt hatte. Wir plauschten über den Aderlass und die Harnschau und ich erfuhr einiges Wissenswertes.

Vor den Türen der Ritter des silbernen Kreuzes fragte ich vorsichtig um Einlass. Dank meiner Gewandung durfte ich hinein.
Die Zeremonie war wirklich feierlich. Ein Templer übernahm die feierliche Aufgabe des Priesters. Mehrere Stellen aus der Bibel wurden vorgelesen, der "Ziehritter" gab des letzten Schlag, der Vater übergab das Familienwappen. Betont wurden die Regeln, nachdem der ehemalige Knappe nun zu leben hätte. Die Achtung aller Menschen , auch seiner Feine, Gutes zu tun und einzugreifen zum Schutze der Schwächeren solle er sich nun bemühen. Erst mit Worten, dann erst mit der Waffe. Die Worte fand ich sehr beeindruckend. Während der Segnung senkten sich alle Banner der Besucher. Vor dem Lager beglückwünschten die anwesenden Ritter ihren neuen Ritter mit einem besondern Spruch.

Ziemlich beeindruckt verlies ich das Lager mit vielen Bildern und dem Versprechen, sie der Ritterschaft zu senden.
An einem Marktstand kaufte ich Maulbeeren und kam in den Genuß von Kamelzehen und Wasabinüsse. (Sehr sehr lecker)
Beim Hornschnitzer blieb ich dann länger. strolch kenne ich schon von mehreren Mittelalterveranstaltungen und er ist immer dankbar, wenn ich ihm ein paar Bilder mache. Seinem "Gehilfen" L. und ihn begleitete ich zum Bogenschießen. Ich glaube mit den Nahaufnahmen kann ich ihm wirklich eine Freude machen.
Die Standbetreiber waren völligst begeistert von seinem Rubinenbogen und seiner Schießkunst. Im tausch gegen ein paar gemeinsame Bilder beim gleichzeitigen schießen durfte ich dann auch mal. L war so freundlich hier von mir ein paar Bilder zu machen, über die ich richtig glücklich bin.



Auf einem Strohballen am Tunierplatz machte ich es mir gemütlich und döste anschließend eine Runde. Nach einem erfrischendem Kirschbier verfolgte ich mehrere Vorführungen von Voltigierer, Reitern und dem Falkner machte ich mich mich auf den Rückweg. Für was Bleibendes erstand ich noch 2 wunderschön schlichte große Keramikbecher.

Spontan drehte ich noch eine Schleife über Gringel und TRHS`s zuhause und blieb dort in netter Runde noch ein paar Stunden. Butzemann war zwar der Meinung ich solle mein krebsrotes Gesicht zur Belustigung der Blogger noch ablichten, doch ich bin der Meinung, ich werde vom gestrigen Tag noch genügend Bilder einstellen, die es mehr wert sind betrachtet zu werden ;-)

Aktuelle Beiträge

Eine der besten Filmszenen...
Hi, hab grad nach genau dieser Szene geckuckt. Hatte...
Michi (Gast) - 4. Mär, 22:41
Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
MM Lebenskette
Liebe Ynnette, die Montessori Kette schaut wirklich...
Karin (Gast) - 25. Jan, 12:24
Schade eigentlich, findest...
Schade eigentlich, findest Du nicht? gerade diese...
Jule (Gast) - 25. Sep, 22:08
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19

Ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gedenken

Mein Senf bei Anderen

Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19
in pdf
http://www.epubli.de/proje cts/anleitung/stepbystep Was...
Ynnette - 1. Mär, 17:26
O wei
Das macht echt Angst! Dankeschön fürs zeigen!
Ynnette - 24. Jan, 19:57
Dankeschön, ihr zwei
Lara: alles wird gut. Mein Optimismus ist nach wie...
Ynnette - 23. Jan, 10:43

bilder

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Ynnette tagged with Ynnette. Make your own badge here.

Web Counter-Modul


Status

Online seit 6927 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mär, 22:41

Suche

 

Archiv

Juni 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 5 
 9 
12
13
19
24
25
 
 
 
 
 
 

RSS Box


16 Pfoten
about
Arbeit
Bohnen
cameracleaning
Chatnotizen
d.
Entfruster
Erinnerungen
Erkenntnis des Tages
Fotografie
Fundstück
Hochzeit
Kindermund
Lesung
Manchmal...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren