Freitag, 26. November 2010

Kirche und Kirchensteuer

Gester gab es bei uns eine hitzige Diskussion über die Kirche und die Kirchensteuer. Auslöser war ein Fakt, der nach unserer Hochzeit auf uns zukommen wird und der uns beide sauer macht:

Florian ist nicht in der Kirche, ich schon. Wenn wir heiraten wird unser gemeinsames, uns zur Verfügung stehendes Gehalt zusammengezählt und davon wird Kirchensteuer erhoben. (Besonderes Kirchengeld in glaubensverschiedenen Ehen) Ich finde das verstößt gegen das Grundgesetz (Meine Religionsfreiheit).
Erstaunlicherweise gab es erst 7 Klagen, die beim Verfassungsgericht abgeschmettert wurden.

Da Flo der Hauptverdiener ist zahlt er einen ganzen Batzen künftig für etwas, an das er nicht glaubt. Er hat seinen ganz eigenen Glauben, mit der christlichen Kirche hat er so seien Probleme.
Nun kam die Frage auf, wer ist denn die Kirche? Ist sie nur der "Finanzeneintreiber" oder nur das Haus wo man Sonntags hingeht?
Was passiert mit unserer Kirchensteuer?
Hier ein pdf über die Kirchensteuer.
Und hier ein Tonbeitrag.
Das "Bodenpersonal" - wie ich den Pfarrer und seine Helfer gerne bezeichne hat mit der Erhebung der Kirchensteuer erst mal nicht viel zu tun. Das ist aber der Mensch, der uns den Glauben näher bringt.
Daher wollen wir uns mit dem Pfarrer gerne auch mal darüber unterhalten.
Grundfragen, die ich schon heftig finde, mir darüber Gedanken machen zu müßen:
Was ist mir mein Glaube wert?
Hat mein Glaube etwas mit der Kirche zu tun?
Wie möchten wir unsere Kinder bezüglich Glaube erziehen?

Was denkt ihr darüber?
Ich bin neugierig!

Trackback URL:
//ynnette.twoday.net/stories/8470358/modTrackback

Michael (Gast) - 27. Nov, 00:03

Kirchensteuer

Hallo Ynnette,

eine andere Sicht auf die Kirchensteuer gibt es z.B. unter //www.kirchensteuer.de/

Viele Grüße,

Michael

Ynnette - 28. Nov, 21:15

Besten Dank Michael!
Feuerseele (Gast) - 30. Nov, 20:17

UAAAH

... die Kirche! Oha! Ein Reizthema :) Ich bin mit 18 sofort ausgetreten, da ich nicht an einen evangelischen oder katholischen oder überhaupt christlichen jüdischen ... ach sagen wir einfach: biblischen Gott glaube. Warum glaube ich nicht? Nun, Religionsunterricht und meine frühkindliche Erziehung hat mir tatsächlich noch den "lieben Gott" als Bild des alten weisen Mannes vermittelt. Doch war mir das schon immer unstimmig. Ich war nie damit einverstanden, dass da ein alter Herr sitzt. An Weihnachten war es mir immer unstimmig, dass in der Pyramide die hl 3 Könige mit ihren Kamelen kamen - aber wir waren eingeschneit?! Also WTF hatten Kamele da zu suchen?! *g*

Naja ich schweife gerade enorm ab. Christentum heißt nicht "evangelisch" oder "katholisch" oder sonstwie kategorisiert - die einzelnen Kirchen aber schon, sie vertreten ganz klar eine Richtung. Statt Menschen dort, wo man sie im Herzen und in der Seele berühren kann, zu verbinden, grenzt sie ab. Statt an die Freiheit des Einzelnen zu appelieren, dogmatisiert und moralisiert sie.

Grundsätzlich kann ich nicht verstehen, wie ein uraltes Buch, welches einem Wüstennomadenvolk vor zig hundert Jahren Regeln und Gesetze zum Überleben an die Hand gab, noch HEUTE seinen Platz in einer zeitgemäßen Religion finden soll.

Ich bin auf meine Art ein sehr religiöser - ich bevorzuge ja: spiritueller - Mensch, aber mit Kirchen hab ichs nicht. Ich mag die Gebäude an sich, die Ruhe darin. Aber Kirchen sind kalt, abweisend, protzig-prahlerisch ( was da an GELD drinsteckt in der Ausstattung, soviel zur Kirchensteuer) ... und was im Namen der Kirche im Mittelalter für Scheiße passiert ist, bzw. auch im NAmen der Christianisierung an sich, kann ich nicht außer Acht lassen, auch wenn selbst das schon verdammt lange her ist.

Religion muss für mich GELEBT werden, und zwar im Leben selbst, und im ERLEBEN und überhaupt. Und die Kirche (in diesem Fall ev. und kath. und anderes Christentum) drückt auf die Lebenslust, -freude und letztlich -kraft.

Ich mein bitte, wo bleibt denn die Freude, wenn da der Jupp elend von jedem Kreuz runterguckt, und wir ja so elende Sünder sind, die erlöst werden wollen? UÄH!

Ich komm von Hölzchen auf Stöcken.

Aber passt gerade, da ich mich seit meinem England - Urlaub im Oktober intensiv mit meinem Glauben auseinandersetze und aber merke, wie sehr ich damit im Reinen bin.

Blessed be und so. Vor "Gott" sind wir Sünder, des Himmels nur mit viel Entbehrung würdig, sonst eben nicht. Vor der Göttin sind wir alle gleich und alle Teil des Lebens. :)

Ynnette - 30. Nov, 21:17

Danke liebe Feuerseele

Schon beim Schreiben dachte ich an dich und wartete nur auf deine Worte.
Ich habe eben schallend gelacht beim "Jupp elend".
Ich sehe einiges anderes und andererseits rennst du bei mir offene Türen ein.
Ich glaube an Engel und das lässt sich für mich auch mit dem Christentum vereinen. Ich glaube nicht, dass ich ein Sünder bin. den Gott weiß, das ich Fehler machen muß um lernen zu können.
Seit Papas Krankheit und seinem Tod scheine ich meinen Glauben gefunden zu haben. Oder wiedergefunden?
Mit der Kirche bin ich nicht immer firm. doch ist nicht jedes Kirchengebäude gleich. Es gibt welche, die mich berühren und welche die mich regelrecht kalt lassen. die Kirche, in der ich getauft wurde mag ich. Daher mag ich mich dort auch trauen lassen und ich bin froh und dankbar, dass Florian den Schritt mit mir geht. auch den schritt in der Kirche, weil er weiß, was es mir bedeutet.

Christ sein bedeutet ebenfalls für mich, dass ich es lebe. Und stehen meine Bohnen, meine Alltagsengel und mein Ehrenamt nicht genau dafür? Und bin ich nicht Mensch, weil ich lästere, den Gegenüber als "Arsch" tituliere und Fehler begehe? doch genauso fühle ich mich akzeptiert. Nicht in einem Beichtstuhl sondern vielleicht auch sehr auf einer spirituellen Ebene.

So sende ich dir einen lieben Gruß , eine dicke Umarmung im Geiste und danke dir für deine Zeilen

Aktuelle Beiträge

Eine der besten Filmszenen...
Hi, hab grad nach genau dieser Szene geckuckt. Hatte...
Michi (Gast) - 4. Mär, 22:41
Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
MM Lebenskette
Liebe Ynnette, die Montessori Kette schaut wirklich...
Karin (Gast) - 25. Jan, 12:24
Schade eigentlich, findest...
Schade eigentlich, findest Du nicht? gerade diese...
Jule (Gast) - 25. Sep, 22:08
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19

Ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gedenken

Mein Senf bei Anderen

Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19
in pdf
//www.epubli.de/proje cts/anleitung/stepbystep Was...
Ynnette - 1. Mär, 17:26
O wei
Das macht echt Angst! Dankeschön fürs zeigen!
Ynnette - 24. Jan, 19:57
Dankeschön, ihr zwei
Lara: alles wird gut. Mein Optimismus ist nach wie...
Ynnette - 23. Jan, 10:43

bilder

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Ynnette tagged with Ynnette. Make your own badge here.

Web Counter-Modul


Status

Online seit 6278 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mär, 22:41

Suche

 

Archiv

November 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
14
15
16
17
18
20
23
25
27
29
30
 
 
 
 
 
 

RSS Box


16 Pfoten
about
Arbeit
Bohnen
cameracleaning
Chatnotizen
d.
Entfruster
Erinnerungen
Erkenntnis des Tages
Fotografie
Fundstück
Hochzeit
Kindermund
Lesung
Manchmal...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren