Fundstück

Samstag, 25. Oktober 2008

Lernadventure: Mathica

3 Tage Spielespaß für nen Appel und nen Ei. Beim Restposten günstig bekommen und Mathematische Begriffe wieder aufgefrischt oder endlich verstanden.
Man spielt, knobelt und kniffelt sich durch eine verlassene Stadt, eine geheimnisvolles Labyrinth und befreit dann ein Mädchen in einem Schloß, dass sich an Phizahlen versucht.

Vollkommene Zahlen? Umschüttaufgaben? Quadrat und Dreieckszahlen? Neben den Aufgaben gibt es einen Wissensteil, indem alles langsam und Schritt für Schritt erklärt wird. Und wer es dennoch nicht peilt oder erkältet ist, der nutzt das Lösungsbuch.

Bin direkt mal auf meine Wunschliste gegangen und habe mir das nächste Lernspiel notiert *g

Donnerstag, 25. September 2008

Über den Umgang mit der Seele

Lese derzeit das Buch "Nachzug nach Lissabon". Dort fand ich gleich zu Beginn ein Zitat Marc Aurels, was mich sehr ansprach:

Vergeh dich ruhig, vergeh dich an dir selbst und tu dir Gewalt an, meine Seele; doch später wirst du nicht mehr Zeit haben, dich zu achten oder zu respektieren. Denn ein Leben nur, ein einziges, hat jeder. Es ist aber für dich fast abgelaufen, und du hast in ihm keine Rücksicht auf dich selbst genommen, sondern hast getan, als ginge es bei deinem Glück um die anderen Seelen. Diejenigen aber, die die Regungen der eigenen Seele nicht aufmerksam verfolgen, sind zwangsläufig unglücklich.
(Marc Aurel- Selbstbetrachtungen)

Mittwoch, 20. August 2008

Die Einladung (Originaltext von Oriah Mountain Dreamer)

Die Einladung

Es interessiert mich nicht, wie du deinen Lebensunterhalt verdienst.

Ich will wissen, wonach du dich sehnst und ob du davon zu träumen wagst, die Sehnsucht deines Herzens zu erfüllen.

Es interessiert mich nicht, wie alt du bist. Ich will wissen, ob du das Risiko eingehst, dich zum Narren zu machen, und du der Liebe, deinen Träumen und dem Abenteuer, am Leben zu sein, folgst.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob du das Zentrum deines eigenen Leids berührt hast und dich von den Enttäuschungen des Lebens hast öffnen lassen oder ob du eingeschrumpft bist und dich verschlossen hast, aus Angst vor weiteren Schmerzen.

Ich will wissen, ob du den Schmerz ertragen kannst, meinen oder deinen eigenen, ohne dich zu bewegen und ohne ihn zu verstecken, oder ihn verändern zu wollen.

Ich will wissen, ob du Freude ertragen kannst, meine oder deine und wild tanzen und dich bis zu den Fingern und den Zehen von der Ekstase erfüllen lassen kannst, ohne dich selbst zu ermahnen, vorsichtig oder realistisch zu sein, oder an die Begrenztheit des menschlichen Seins zu denken.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte stimmt, die du mir erzählst...

Ich will wissen, ob du einen anderen Menschen enttäuschen kannst, um dir selbst treu zu bleiben; ob du die Anschuldigung, nicht aufrichtig zu sein, ertragen kannst ohne dabei deine Seele zu betrügen.

Ich will wissen, ob du die Schönheit sehen kannst, auch wenn nicht jeder Tag schön ist, und ob du die Quelle deines Lebens mit der Kraft deines eigenen Herzens finden kannst.

Ich will wissen, ob du treu sein kannst und daher vertrauenswürdig. Ich will wissen, ob du mit Mißerfolg leben kannst, mit deinem und meinem und immer noch am Ufer eines Sees stehst und der Mondsichel zurufst: "Ja!"

Ich will nicht wissen, wo du lebst und wieviel Geld du hast. Ich will wissen, ob du nach einer Nacht der Trauer und der Verzweiflung, müde bis auf die Knochen und zerschlagen, aufstehen und das tun kannst, was für die Kinder und zum Wohl deines eigenen Lebens getan werden muß.

Es interessiert mich nicht, wer du bist und wie du hierher kamst. Ich will wissen, ob du mit mir im Zentrum des Feuers stehen kannst und nicht zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem du studierst. Ich will wissen, was dich im Inneren aufrecht hält, wenn alles andere wegfällt.

Ich will wissen, ob du mit dir alleine sein kannst, und ob du die Gesellschaft wirklich magst, die dir in Augenblicken der Leere bleibt...


Es gibt verschiedene Übersetzungen, unten ist der Link zum Originaltext. auch ranken sich viele Gerüchte um die Autorin. Sie ist keine Indianerin. nur den Namen erhielt sie wohl von einem Schamanen.

hier der Link zur Autorin

Mittwoch, 9. Juli 2008

Fundstück auf ner Fotoseite:

Gehe ich vor dir, dann weiß ich nicht,
ob ich dich auf den richtigen Weg bringe.
Gehst du vor mir, dann weiß ich nicht,
ob du dich nicht verläufst.
Gehe ich neben dir,
werden wir gemeinsam den richtigen Weg finden.

(Aus Südafrika)

Montag, 30. Juni 2008

Große und kleine Vampire

"den kleinen Vampir" habe ich damals verschlungen. aber ansonsten geht ja so Dracula/Vampierzeugs so gar nicht an mich dran. Nosferatu ist für mich zum in die Sofadecke krallen und nachts unters Bett gucken.
Aber diese TV-Serie da im Privaten, die fand ich letzten Montag ja echt nett. Oder vielmehr den Schauspieler.
Und jetzt wo abends kein Fußball mehr läuft, kommt das ja genau richtig *g

Freitag, 23. Mai 2008

Raider heißt Twix

Schon klar, alter Hut. aber jetzt kommts noch schlimmer:

Mars heißt jetzt "Hopp"

echt jetzt, im ernst!
Die spinnen ja

Naja vielleicht auch nur bis zur EM und auch nur bei den Schweizern, weil "Hopp Schwyz" nunmal der Schlachtruf der Eidgenossen ist.

Samstag, 19. April 2008

Der Unterschied eines türkisches Ladens zu einem deutschen ist wohl, ...

...das man hier live vor Ort "mal probieren " darf.
auf einem Schild entdeckte ich "grume Gurken", was sich auf Grund der Farbe und Ähnlichkeit zu den holländischen geraden Arten noch als Schreibfehler herausstellte.
doch was sind "Nispeln"???
so schlenderte ich zur Kasse und fragte den netten Herrn. Der meinte "Must probieren. " schon stand er auf und nahm mich mit zum Obstregal. "Schmecken die wie orangen, oder Zitronen?" - "Ich nix sagen, ob gut oder nicht gut, du mußt probieren." Mittlerweile waren wir an den bunten Obstkörben angekommen und er nahm eine Nispel, schälte ein wenig die Haut ab und lies mich hineinbeißen. Ich verzog lachend das Gesicht "sauer" und dann "Aber gut. Davon hätte ich gerne ein paar"
Er lachte ebenfalls und meinte, das die ersten noch bisserl sauer wären, später aber süßer würden.
An der Kasse warteten bereits geduldig noch zwei andere Kunden und ich bezahlte meine Habseligkeiten.

Im Netz erfuhr ich noch ein wenig über die Mispeln, wie man sie auch nennen kann, oder Nisperos (der Name aus Spanien)


Nísperos, Mispel, die "falschen Aprikosen" wie sie auch genannt werden, ist das erste Baumobst, welches nach dem Winter geerntet werden kann, und den Frühling ankündigt.

Die Monate April und Mai, sind die Erntemonate für diese ausserhalb Spaniens nicht sehr bekannte Frucht.

Leider ist die Haltbarkeit dieser sonnengelben Früchte sehr kurz, denn anders als bei Orangen werden Nisperos reif gepflückt.

Schnellstens müssen sie deshalb in die Kooperative, die Obstläden, auf den Markt oder zur Weiter- verarbeitung in den Betrieb gebracht werden. Hier werden die Früchte zu Likör, Honig und Konserven verarbeitet.

Was dann noch übrig bleibt, wird frisch aus der Hand gegessen. Feinschmeckern zufolge übrigens die beste Methode, Nísperos zu genießen.

Zum Verzehr muss zuerst die Haut abgezogen und der Strunk entfernt werden. Danach schneidet man die Mispel auf, und holt die einzelnen Kerne mitsamt ihrem Häutchen heraus.

Nun kann das saftige, süße, und durch eine Spur Säure sehr erfrischende Fruchtfleisch verzehrt werden. Bei dieser Prozedur empfiehlt sich eine Schürze oder große Vorsicht, denn die Saftflecken gehen nie wieder heraus.

Doch die "falschen Aprikosen" sind nicht nur sehr köstlich, sondern auch gesund, besitzen harntreibende, verdauungsregulierende und entzündungshemmende Eigenschaften, Vitamin A und C, und Mineralien wie Kalzium und Phosphor.

Gerbstoffe sind ebenfalls vorhanden, sowie ein hoher Piktingehalt, wodurch sie sich z.B. vorzüglich zum Herstellen von Konfitüren oder Marmeladen eignen.

Mittwoch, 16. April 2008

Lied: so soll es bleiben



Wär `schön, wenn der Moment irgendwann kommen würde....

Donnerstag, 28. Februar 2008

Wissensdurst

Da wollte mir gerade jmd was gutes tun, und gab mir den Tipp zu einer ganz besonderen Doku von vom Discovery Channel:

"Die Sexualität des Menschen "
Ich mußte herzhaft lachen, da ich die fast die komplette Reihe aus ca. 30 Teilen bereits kenne.
Ist nämlich wirklich interessant.
Ja so kennen mich meine Freunde;-)

Mittwoch, 20. Februar 2008

Schöne Worte

In einem Single-Profil fand ich die Tage Worte, die mir wirklich imponiert habe, besonders den letzten Satz fand ich sehr ansprechend:

Doch wünschte ich mir, ich könnte manches eher begreifen, Dich wie mich gelassen nehmen und manchmal einfach nur warten bis das Leben die Antwort gibt.
Wie viel Freiheit brauchst Du? Macht Liebe unfrei, ist das der Preis? Ist Liebe das einzige, was nie zu teuer ist? Das einzige im Leben, wofür uns immer ein Stück Erfahrung fehlt?
Schenkst Du mir die Zeit, zu begreifen, welche Liebe Du brauchst?

Aktuelle Beiträge

Eine der besten Filmszenen...
Hi, hab grad nach genau dieser Szene geckuckt. Hatte...
Michi (Gast) - 4. Mär, 22:41
Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
MM Lebenskette
Liebe Ynnette, die Montessori Kette schaut wirklich...
Karin (Gast) - 25. Jan, 12:24
Schade eigentlich, findest...
Schade eigentlich, findest Du nicht? gerade diese...
Jule (Gast) - 25. Sep, 22:08
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19

Ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gedenken

Mein Senf bei Anderen

Hallo Karin
schick dir doch mal eine Email an ynnette at gmx ....
Ynnette - 25. Jan, 19:19
Ja!
mich gibt es noch. Bin nicht verschollen. Mir gehts...
Ynnette - 21. Jun, 10:19
in pdf
//www.epubli.de/proje cts/anleitung/stepbystep Was...
Ynnette - 1. Mär, 17:26
O wei
Das macht echt Angst! Dankeschön fürs zeigen!
Ynnette - 24. Jan, 19:57
Dankeschön, ihr zwei
Lara: alles wird gut. Mein Optimismus ist nach wie...
Ynnette - 23. Jan, 10:43

bilder

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Ynnette tagged with Ynnette. Make your own badge here.

Web Counter-Modul


Status

Online seit 6192 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mär, 22:41

Suche

 

Archiv

Mai 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

RSS Box


16 Pfoten
about
Arbeit
Bohnen
cameracleaning
Chatnotizen
d.
Entfruster
Erinnerungen
Erkenntnis des Tages
Fotografie
Fundstück
Hochzeit
Kindermund
Lesung
Manchmal...
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren